Zurück
27266
Arzt in Weiterbildung - Forensische Psychiatrie und Psychotherapie (m/w) - zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Hansestadt Stralsund ist das Tor zur Insel Rügen. Das Helios Hanseklinikum Stralsund ist ein Haus der Schwerpunktversorgung mit 18 Fachabteilungen. Pro Jahr werden rund 50.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Insgesamt verfügt das Klinikum über 888 Betten, die voll- und teilstationär genutzt werden. Das Klinikum verteilt sich auf zwei landschaftlich wie architektonisch reizvolle Standorte. Das Krankenhaus West beherbergt auf dem Gelände der ehemaligen IV. Pommerschen Heil- und Pflegeanstalten die psychiatrischen Kliniken. Im Krankenhaus am Sund sind die somatischen Fächer untergebracht.

Die Fachabteilung für Forensische Psychiatrie in Stralsund wurde am 15. Juli 1987 gegründet und ist integraler Bestandteil des Klinikums. Heute ist sie eine von drei Einrichtungen des Maßregelvollzugs in Mecklenburg-Vorpommern. In der Klinik befinden sich Patienten, die entweder vorläufig nach § 126a StPO oder unbefristet gemäß § 63 StGB untergebracht sind.

Die Klinik gliedert sich in den geschlossenen gesicherten und weniger gesicherten Bereich. Hierzu gehören eine Aufnahme- und Krisenstation und diverse Therapiestationen. Weiterhin gehören zur Klinik entsprechende Trainingswohnungen.  Zusätzlich übernimmt die Klinik die ambulante Nachsorge für ehemalige Patienten und eine Mitarbeit dabei ist möglich und erwünscht.

Ihre Aufgaben

  • geschickte und einfühlsame Behandlung und Versorgung der Patienten
  • sozialpsychiatrisch und psychotherapeutisch ausgerichtete Behandlung der Patienten nach methodenintegrativem Konzept
  • Erstellung von Behandlungs-und Befundberichten, Basisdokumentation
  • Teilnahme an Einzel- und Teamsupervisionen und Teamsitzungen
  • Aufbau einer wertschätzenden Patientenbeziehung zur längerfristigen Begleitung psychisch kranker Menschen

Ihr Profil

Sie sind Arzt in Weiterbildung (m/w) für Psychiatrie und Psychotherapie und haben Interesse an der Behandlung psychisch kranker Straftäter. Sie sind eine dynamische und innovative Persönlichkeit und verfügen über ein ausgeprägtes Interesse im Fachgebiet Forensische Psychiatrie.  Sie sind persönlich engagiert und flexibel, behalten auch in Krisensituationen den Überblick und reagieren stets professionell und sachlich. Aufgrund der engen Kontakte und der Zusammenarbeit mit Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugseinrichtungen sind sehr gute Deutschkenntnisse erforderlich. Die Bereitschaft zur Teilnahme an Schicht-, Bereitschafts- und Rufbereitschaftsdiensten setzen wir voraus.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen flache Hierarchiestrukturen und eine äußerst kollegiale und menschliche Atmosphäre in einem sehr engagierten und gut organisierten Team sowie eine umfangreiche Förderung und Unterstützung der fachlichen und persönlichen Qualifizierung.

Neben einer leistungsgerechten Vergütung nach TV Ärzte Helios erhalten unsere Mitarbeiter/-innen eine kostenfreie Helios Krankenzusatzversicherung mit Privatpatientenkomfort und Chefarzt-/Wahlarztbehandlung.

Es handelt sich um eine Vollzeit-Beschäftigung in einem befristeten Anstellungsverhältnis nach §14 des Teilzeitbefristungsgesetzes zur Vertretung von Mutterschutz und anschließender Elternzeit bis voraussichtlich 31.08.2019.

Kontaktmöglichkeit

Erste Auskünfte erteilt Ihnen gern der Chefarzt der Forensischen Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. med. Stefan Orlob, unter der Telefonnummer 03831 / 45-2200.

Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:

Helios Hanseklinikum Stralsund GmbH
Personalabteilung
Große Parower Straße 47 – 53
18435 Stralsund

Eine Kostenübernahme des Helios Hanseklinikum Stralsund für eventuell anfallende Reisekosten des Bewerbers zum Bewerbungsgespräch ist nicht vorgesehen.